• Mosel_SG_Header
  • Legendenheader

SV Dernau - Mosel SG Löf/Lehmen/Oberfell/Hatzenport 3:0 (0:0)

In der Regel seht an dieser Stelle selten ein Hinweis zur personellen Situation. Da Trainer Udo Seifert aufgrund von (Langzeit-)Verletzungen, Krankheit und Abwesenheit beim Spiel beim Tabellennachbarn von der Ahr 16 (sechzehn!) Spieler nicht zur Verfügung standen, kann dies hier aber nicht unerwähnt bleiben.

So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber von Beginn an gehörig Druck machten und früh versuchten mit aller Macht die Führung zu erzielen. Alleine in den ersten fünf Spielminuten musste die Hintermannschaft um den an diesem Tag herausragenden Torhüter Marcel Ackermann mehrmals in höchster Not klären um einen frühen Rückstand zu vermeiden.

Nach der stürmischen Anfangsphase der Gastgeber beim die Rumpfelf der SG das Spiel aber nach und nach besser in den Griff und es gelang sehr gut die Heimelf vom Strafraum entfernt zu halten. Zudem versuchte man den einen oder anderen Gegenangriff zu starten, diese blieben jedoch meist im Ansatz stecken. Da die vielbeinige Defensive der SG kompakt und sehr diszipliniert stand, kamen im Laufe der ersten Halbzeit gefährliche Aktionen der Heimelf fast nur noch durch Fernschüsse oder durch Standardsituationen zustande. Hier war  Torhüter Marcel Ackermann zur Stelle, der seine  gute Form der letzten Wochen eindrucksvoll unter Beweis stellte und im Laufe des Spiels zum besten Mann auf dem Platz wurde.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Gastgeber drängten und die SG verteidigte mit viel Geschick und auch dem dazugehörigen Glück das Unentschieden. Fast hätte einer der wenigen Konter den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, aber Lukas Etzkorn scheiterte nach einer Energieleistung am gut reagierenden Torhüter des SV Dernau. Spätestens ab der 65. Spielminute war bei vielen Spielern ein Substanzverlust unverkennbar, da mehrere Akteure, wie z.B. Maximilian Zerwas, Yannik Warm oder Simon  bereits am Vortag für zweite Mannschaft ein Meisterschaftsspiel bestritten hatten oder z.B. Tobias Wilkening weder Trainigs- noch Wettkampfpraxis hatten. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber nach einer schönen Einzelleistung in der 75. Spielminute verdient in Führung gingen. Zum Ende des Spiels wurde das Ergebnis durch einen Elfmeter und einen Treffer in der Nachspielzeit mit 3:0 noch recht deutlich. Ein Kompliment an alle Spieler, die bis an ihr absolutes Leistungslimit gingen und sich lange Zeit mit aller Macht gegen eine Niederlage stemmten.

Aufgrund der dramatischen Verletzungssituation mit vielen Langzeitverletzten, müssen in den kommenden Wochen alle Kräfte gebündelt werden um den Abstand zum Tabellenkeller zu wahren. Eine alles andere als leichte Aufgabe für das Trainerteam und die (Rest-) Mannschaft.

Es spielten: Marcel Ackermannn, Vincent Bast, Michael Milles, Julian Janson, Maximilian Zerwas, Matthias Züll, Yannik Warm (65. Simon Gries), Nils Uhrmacher, Lucas Etzkorn, Jan Möntenich, Tobias Wilkening (80. Marc Schuster)   

Die Ergebnisse vom Wochenende:                                                                                                      

SV Dernau – Mosel SG I 3:0                                                                                                    

SV Alzheim - Mosel SG II 2:0                                                                                                        

TV Kruft - Mosel SG III 1:2

 

Die kommenden Spiele:                                                                                                 

Sonntag, 8.10.2017 um 14.30 Uhr in Löf:  Mosel SG I – FC Plaidt                                                             

Samstag, 7.10.2017 um 17 Uhr in Lehmen: Mosel SG II – SV Kürrenberg                             

Freitag, 6.10.2017 um 19.30 Uhr in Oberfell: Mosel SG III – TuS Hausen II   

Joomla templates by a4joomla