• Legendenheader
  • Header Rasenplatz
  • Header_Sportplatz
  • Mosel_SG_Header

Der neue Rasenplatz wurde am 18.05.2020 im spielbereiten Zustand von der Firma Cordel an den SSV übergeben.

Kaum wurden die Coronaregeln für den Trainingsbetrieb auf Sportplatzen etwas gelockert, schon kamen die ersten Anfragen zur Nutzung.

Die Premiere machte allerding er :-D :

Am Mittwoch den 27.05.2020 wurde der neue Platz von einem Teil unserer C- und B-Jugend dann wirklich bestimmungsgemäß eröffnet.

Martin Spitzlei und Klaus Meyer haben für ihre Mannschaften ein coronakonformes Trainingsprogramm auf die Beine gestellt.

Trainiert wurde in kleinen Gruppe und jeweils getrennt auf einer Platzhälfe unter EInhaltung der geltenden Abstandsregeln.

Das Training findet nun bis auf weiteres immer mittwochs von 17:30 bis 19:00 Uhr statt.

Für weitere Informationen zum derzeit stattfindenden Jugendtraining könnt ihr euch an Jugendleiter Jörg Geis unter 0170/8283670 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

 

 

Leider können wir unser geplantes Sportfest an Pfingsten 2020 (29.05.2020 - 01.06.2020) aufgrund der Einschränkungen durch das Corona-Virus nicht durchführen und müssen die Veranstaltung absagen. Auch die an Pfingsten geplante Einweihung des neuen Rasenplatzes in Oberfell muss auf einen späteren Termin verschoben werden.

#SportSpieleTipps: Sportjugend Rheinland bewegt Kinder Zuhause

 

#ZuhauseBleiben ist derzeit für viele Kinder und Jugendliche die Devise. Das bedeutet nicht nur keine Schule, sondern auch kein Sport im Verein, keine Teilnahme an Jugendmaßnahmen und keine Treffen mit Freunden. Damit zu Hause keine Langeweile aufkommt, hat die Sportjugend Rheinland kleine Videos mit Sport- und Spieletipps produziert. Dreimal in der Woche - montags, mittwochs und freitags -  stellt Marieke Radtke, die derzeit ihren Bundesfreiwilligendienst bei der Sportjugend absolviert, Ideen vor, die man ganz einfach zu Hause nachmachen kann. Denn alles,  was für die Spielideen gebraucht wird, sind Alltagsgegenstände.

„Uns ist es wichtig, dass jeder ohne großen Aufwand und zusätzliche  Investitionen die Spiele nachmachen kann“, sagt die Geschäftsführerin der Sportjugend Rheinland, Susanne Weber. Neben kleinen Spielen werden in den Videos auch Übungen zum Sportabzeichen vorgestellt. Aber der Spaß an der Bewegung steht bei allen Videos im Vordergrund.

Hier geht´s zum Video

Quelle: https://www.sportbund-rheinland.de/index.php?id=191&tx_news_pi1%5Bnews%5D=2251&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=cec224ae90dcf1a0c0c36dd0ac87a06c

Oberfell hilft!

In der Corona-Krise sind viele Menschen auf Hilfe angewiesen, z.B. bei der Erledigung von Einkäufen und Medikamenten oder auf dem Weg zu Arztbesuchen. Die Ortsgemeinde will Hilfesuchende und helfende Hände zusammenbringen. Dazu gibt es ein Hilfe-Telefon: 0151 689 115 86
Zur Erledigung von Einkäufen suchen wir weitere freiwillige Helfer. Vielen Dank an Jede und Jeden, der sich bereit erklärt, zu helfen!

Liebe Sportfreunde,

die Corona Krise ist allgegenwärtig und weist die Gesellschaft so langsam in ihre Schranken.

Jedem dürften die derzeitgen Empfehlungen durch die Tagespresse bekannt sein.

So wird auch der SSV seinen Sport- und Spielbetrieb draußen und in der Halle bis auf weiteres einstellen.

Die Übungsleiter sind daher gebeten ihren Teilnehmern entsprechende Infos weiterzugeben.

Hoffen wir, dass die Eindämmung des Virus rasch von statten geht, damit wir bald wieder alle unseren normalen Alltag zurück erhalten

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler,

 

Monika Sauer - Präsidentin des Sportbundes Rheinland

der organisierte Sport in Deutschland liegt am Boden und mit ihm stehen auch die 3.100 Sportvereine im Rheinland vor noch nie dagewesenen Herausforderungen. Die Corona-Krise setzt uns schach-matt. Turnhallen, Sportplätze, Schwimmbäder sind geschlossen, der Wettkampfbetrieb ist ausgesetzt. Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Trainerinnen und Trainer sind arbeitslos, Jubiläumsveranstaltungen abgesagt, Männer und Frauen, Kinder und Jugendliche, für die der Sport in ihrem Sportverein wie selbstverständlich zum Alltag gehörte, sind von jetzt auf gleich ausgeschlossen.

So hart diese Einschnitte auch sind, liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, sie sind alternativlos. Jetzt kommt es auf jeden Einzelnen von uns an, seinen Beitrag zum Überwinden dieser Krise zu leisten. Auch ich kann nur an Sie appellieren, physische Kontakte, wo immer es geht, zu meiden und zu Hause zu bleiben.

Auch die Geschäftsstelle des Sportbundes Rheinland hat die nötigen Vorkehrungen getroffen. Das Haus des Sportes ist geschlossen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten im Home-Office, die Erreichbarkeit zu Ihnen ist sichergestellt. Auf unserer Homepage werden wir Sie laufend über Entscheidungen informieren, die von unserer Seite aus getroffen werden müssen. Auch haben wir Antworten zu wichtigen Fragen, die uns derzeit erreichen, in einer Übersicht zusammengestellt. Sollten Sie mit einem Problem konfrontiert werden, das hier nicht aufgeführt ist, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir sind für Sie da!

Lieber Sportlerinnen und Sportler, Ich bin mir sicher, dass die Solidarität der Sportfamilie nach innen und außen in diesen schweren Zeiten wirken wird. Das haben wir schon eindrucksvoll in der Flüchtlingskrise bewiesen. Zeigen Sie aber auch Solidarität gegenüber Ihrem Sportverein. Wenn Eintrittsgelder wegfallen, Kursgebühren fehlen, Stornogebühren anfallen und Mieten weiter bezahlt werden müssen, kann dies existenzgefährdend sein. Deshalb meine dringende Bitte: Zahlen Sie weiter Ihre Mitgliedsbeträge – als Dank für das bisher Geleistete und als Startkapital in eine hoffentlich gute Zukunft!

Unseren Vereinsvorständen, Übungsleiterinnen und Übungsleitern kann ich versichern: Mit dem Landessportbund Rheinland-Pfalz sowie den regionalen Sportbünden Pfalz und Rheinhessen werden wir das Gespräch mit dem Innenministerium suchen, um Möglichkeiten schneller Hilfe für bedrohte Sportvereine zu klären. Auch hier gilt es – wie in allen anderen Bereichen – flexible und unbürokratische Lösungen zu finden – im Sinne gegenseitiger Solidarität!

Ihre

Monika Sauer

Quelle: https://www.sportbund-rheinland.de/index.php?id=191&tx_news_pi1%5Bnews%5D=2236&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=56652cd2d0414e37dc123b849194c23c

Joomla templates by a4joomla