• Header_Sportplatz
  • Mosel_SG_Header
  • Legendenheader

Mosel SG Löf/Lehmen/Oberfell/Hatzenport – TuS Hausen 9:0 (1:0)

Tore: Simon Seifert (2), Tobias Wilkening (2), Lukas Fischer (2), Dan Schmitt, Dominik Zinkan, Manuel Hees

Selten sah man in Löf in den letzten Jahren eine derartig einseitige Begegnung. Dass es zur Pause nur 1:0 für die Elf von Trainer Udo Seifert stand, war lediglich dem überragenden Schlussmann der Gäste und der teilweise mangenden Zielstrebigkeit der Heimelf im Abschluss geschuldet.

Von Beginn an entwickelte sich eine Partie auf ein Tor, in dem die Gäste mit einigem Geschick und Dank eines sehr guten Torwarts bis zur 43. Spielminute ein 0:0 hielten. Nachdem die Mannschaft von Trainer Seifert bis dahin eine Reihe von exzellenten Chancen nicht verwerten konnte, war Simon Seifert nach einem Steilpass in die Schnittstelle der Abwehr der Gäste zur Stelle und verwandelte gekonnt zur längst überfälligen Führung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild: die Gäste standen kompakt und waren trotz des Rückstandes nur darum bemüht weitere Gegentreffer zu vermeiden. Nachdem Dan Schmitt in der 56. Spielminute mit einem strammen Distanzschuss aus ca. 20 Metern das 2:0 markierte, brach die Gegenwehr der Gäste praktisch zusammen. In regelmäßigen Abständen fielen nun weitere Treffer, die durch einige haarsträubende Abwehrfehler noch begünstigt wurden.

Letztendlich gewann die Elf von der Mosel auch in der Höhe hochverdient mit 9:0 Toren und rangiert weiter auf dem zweiten Tabellenplatz.

Es spielten: Phillip Horn, Niklas Wetzstein, Moritz Ackermann, Fabian Kneip, Felix Nieskens, Mauritz Ackermann, Josef Meißner, Simon Seifert, Jannis Etzkorn (73. Manuel Hees), Dan Schmitt (62. Tobias Wilkening), Dominik Zinkan (73 Lukas Fischer)

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Mosel SG I – TuS Hausen 9:0
Mosel SG II – FC Plaidt II 0:3
Mosel SG III – SG Kirchwald Hohenleimbach II 0:2

Die nächsten Spiele:

Freitag, 13.09 um 20 Uhr in Ruitsch:
SV Ruitsch-Kerben - Mosel SG I
Freitag, 13.09 um 19.30 Uhr in Kürrenberg:
SV Kürrenberg - Mosel SG II

Freitag, 13.09 um 19.30 Uhr in Bell:
SG Mendig III – Mosel SG III

Mosel SG Löf/Lehmen/Oberfell/Hatzenport – DJK Plaidt 2:0 (1:0)

Auch im zweiten Saisonspiel gelang der Elf von Trainer Udo Seifert bei hochsommerlichen Temperaturen ein hart erarbeiteter aber letztendlich hochverdienter Erfolg. Mit etwas mehr Effizienz hätte die Begegnung aber schon vor der Pause locker entschieden sein können.

Mosel SG Löf/Lehmen/Oberfell/Hatzenport – Ahrweiler BC II 3:1

Tore: Tobias Wilkening, Arvan Hussein, Dominik Zinkan

Ein war ein hartes Stück Arbeit. Aber Dank einer disziplinierten und geschlossenen Mannschaftsleistung behielt die Elf von Trainer Udo Seifert verdient die Oberhand und durfte den zweiten Saisonerfolg feiern.

Von Beginn an waren die Gäste leicht feldüberlegen, ohne  jedoch daraus zunächst Kapital schlagen zu können. Da bei beiden Teams zunächst aus dem Spiel heraus nicht viel lief, resultierte die Führung der Gäste aus einer Standardsituation. Nach einem Eckball in der 26. Spielminute kam ein Spieler aus Ahrweiler per Kopf an den Ball und dieser landete unglücklich abgefälscht zur 1:0 Führung für die Gastmannschaft  im Tor. Die SG zeigte sich jedoch keineswegs geschockt und praktisch im Gegenzug klingelte im Kasten der Gäste aus Ahrweiler. Nach schöner Flanke von Arvan Hussein auf Dominik Zinkan bediente dieser den zentral vor dem Tor völlig freistehenden Tobias Wilkening, der keine Mühe hatte per Kopfball den Ausgleich zu erzielen.

SG Niederzissen - Mosel SG Löf/Lehmen/Oberfell/Hatzenport 0:5 (0:2)

Tore: Tobias Wilkening (2), Felix Horn (2), Fabian Kneip

In einer letztendlich recht einseitigen Begegnung machte es sich die Elf von der Mosel in der ersten halben Stunde selbst schwer. Von der Heimelf war wenig oder genau genommen nichts zu sehen, aber den Angriffen der Elf von Trainer Seifert fehlte die Genauigkeit so dass Torchancen Mangelware blieben.

Mosel SG Löf/Lehmen/Oberfell/Hatzenport – SG Westum 0:5 (0:1)

Lange Zeit hatte man nicht den Eindruck, dass sich der Tabellenführer und das Schlusslicht gegenüber stehen. Dass sich die Begegnung letztendlich zu einer klaren Angelegenheit für die favorisierten Gäste entwickelte, wurde auch von einigen diskussionswürdigen Regelauslegungen beeinflusst.

Die erste Gelegenheit bot sich den Gästen in der 6. Spielminute. Nach einem Steilpass war Torhüter Marcel Ackermann zur Stelle und schnappte sich den Ball vor dem einschussbereiten Stürmer der Gäste. Die erste große Chance bot sich der Elf von Trainer Udo Seifert in der 16. Spielminute, als Jannis Etzkorn mit einem Volleyschuss um Haaresbreite das Tor der SG Westum verfehlte. Auch in der Folgezeit ergaben sich Chancen auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen für die Heimelf. In der 33. Spielminute wurde eine Freistoßhereingabe von Jannis Etzkorn durch die Gäste in höchster Not geklärt und nach dem  anschließenden Eckball scheiterte Dominik Zinkan am gut reagierenden Schlussmann der SG Westum.