• Legendenheader
  • Mosel_SG_Header
  • Header_Sportplatz

SV Rheinland Mayen - Mosel SG Löf/Lehmen/Oberfell/Hatzenport 2:2 (0:1)

Tore: Fabian Kneip, Felix Horn

Nur um wenige Sekunden schrammte die Mosel-SG am fünften Sieg in Folge vorbei. In einer von beiden Seiten temporeich und teilweise hochklassig geführten A-Klassenpartie kassierte man den 2:2 Ausgleich praktisch mit der letzten Aktion im Spiel.

Von Beginn an suchten beide Teams den direkten Weg nach vorne und erspielten sich Möglichkeiten für einen Treffer. Bereits in der 6. Spielminute hätte der Tabellendritte aus der Eifel in Führung gehen können. Nach einem schnellen Angriff über rechts und einer gut getimten Flanke verfehlten die Gastgeber knapp das Tor der SG. Vier Minuten später hatten die mitgereisten Anhänger der SG den Torschrei bereits auf den Lippen, Felix Horn setzte eine Vorlage von Simon Grieß jedoch um wenige Zentimeter am Tor vorbei. Besser machte es in der 21. Spielminute Mannschaftskapitän Fabian Kneip, der nach einem Eckball mit einem platzierten Kopfball das 1:0 für die Mosel-SG markierte.

Die Gastgeber zeigten sich jedoch keineswegs geschockt und antworteten mit wütenden Gegenangriffen. Einer davon hätte ihnen in der 27. Spielminute um ein Haar den Ausgleichstreffer beschert. Nach guter Vorarbeit kam ein Angreifer der Rheinländer am Fünfmeterraum zum Schuss, zielte in Rücklage jedoch über das Tor. Fünf Minuten vor der Halbzeit schwächten sich die Gastgeber dann scheinbar selbst, als ein Akteur nach einer gelb-roten Karte das Spiel verlassen musste. Die SG hatte das Geschehen nun weitgehend unter Kontrolle; ließ Ball und Gegner laufen, nur der zweite Treffer wollte nicht fallen.

Nach der Halbzeitpause ein ganz verändertes Bild. Trotz Unterzahl spielten die Hausherren mit aller Macht nach vorne und bereits eine Minute nach dem Seitenwechsel bewahrte Torhüter Marcell Ackermann seine Elf nach einem Freistoß mit einer Glanzparade vor dem Ausgleich. Nachdem er in den folgenden Minuten nochmals in höchster Not eingreifen musste, fand die Elf von Trainer Udo Seifert langsam wieder ins Spiel und es ergab sich ein regelrechter Schlagabtausch. Als Felix Horn nach einem schnell ausgeführten Freistoß in der 66. Spielminute das 2:0 erzielte schien die Begegnung endgültig gelaufen.

Danach hatte man einige gute Gelegenheiten „den Sack endgültig zuzumachen“. Stattdessen waren die nie aufsteckenden Gastgeber nach einer schönen Einzelaktion in der 76. Spielminute wieder im Spiel und erzielten mit einem platzierten Schuss den 2:1 Anschlusstreffer. Torhüter Marcell Ackermann war chancenlos. Im Anschluss warfen die Gastgeber alles nach vorne und die SG hatte reichlich Platz und Raum zum Kontern. Allein in den letzten 10 Spielminuten hatte man sechs hochkarätige Torchancen, bei denen man in Überzahl entweder am exzellent reagierenden Torhüter der Gastgeber scheiterte, oder die Chancen durch ungenaue Zuspiele und mangelhafte Torabschlüsse leichtfertig vergeben wurden. So kam es wie es kommen musste, in der 95. Spielminute gelang den Gastgebern nach einem Gewühl im Strafraum der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleichstreffer.

Insgesamt gesehen war der Verlust von zwei Punkten aufgrund der Zustandekommens sicherlich etwas unglücklich und vor allen Dingen ärgerlich, auf der anderen Seite hatten sich die Gastgeber aufgrund ihres enormen Aufwandes und Kampfgeistes den Punktgewinn auch verdient. Die Mannschaft von Trainer Seifert muss in solchen Spielen einfach noch lernen cleverer und abgezockter zu agieren. Kompliment an beide Mannschaften für eine unterhaltsame und sehr gute Partie.

Es spielten: Marcel Ackermannn, Arvan Hussein, Fabian Kneip, Michael Milles,  Adrian Bildhauer (71. Mathis Lohn), Simon Gries (54. Yannik Warm, 65.Jan Rottländer), Simon Seifert, Lucas Etzkorn, Nico Kerschbaum, Felix Horn, Dominik Zinkan

 

 

Joomla templates by a4joomla