• Mosel_SG_Header
  • Legendenheader

Mosel SG Löf/Lehmen/Oberfell/Hatzenport – SG Westum 0:5 (0:1)

Lange Zeit hatte man nicht den Eindruck, dass sich der Tabellenführer und das Schlusslicht gegenüber stehen. Dass sich die Begegnung letztendlich zu einer klaren Angelegenheit für die favorisierten Gäste entwickelte, wurde auch von einigen diskussionswürdigen Regelauslegungen beeinflusst.

Die erste Gelegenheit bot sich den Gästen in der 6. Spielminute. Nach einem Steilpass war Torhüter Marcel Ackermann zur Stelle und schnappte sich den Ball vor dem einschussbereiten Stürmer der Gäste. Die erste große Chance bot sich der Elf von Trainer Udo Seifert in der 16. Spielminute, als Jannis Etzkorn mit einem Volleyschuss um Haaresbreite das Tor der SG Westum verfehlte. Auch in der Folgezeit ergaben sich Chancen auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen für die Heimelf. In der 33. Spielminute wurde eine Freistoßhereingabe von Jannis Etzkorn durch die Gäste in höchster Not geklärt und nach dem  anschließenden Eckball scheiterte Dominik Zinkan am gut reagierenden Schlussmann der SG Westum.

Eine der bereits erwähnten spielentscheidenten Situationen ereignete sich dann in der 42. Spielminute. Ein leicht abgefälschter Ball landete bei einem in klarer Abseitsposition befindlichen Stürmer der Gäste, der sich die Chance nicht entgehend ließ und das 1:0 markierte. Die zweite maßgebliche Situation ereignete sich unmittelbar nach Wiederanpfiff. Nach einem Eckball wehrte Vincent Bast einen strammen Kopfball mit Körper und angelegtem Arm auf der Torlinie ab. Entscheidung; Elfmeter und Platzverweis. Sicherlich war die Entscheidung regelkonform, der Spieler hatte die Arme jedoch unmittelbar am Körper, also wohin damit? Zweifach bitter: In der ersten Halbzeit ging ein Gästespieler nach einem Schuss im eigenen Strafraum mit ausgestecktem Arm klar zum Ball. Entscheidung hier: weiter spielen. 

Nach diesen beiden Situationen und zudem in Unterzahl war die Moral gebrochen und die Gäste hatten keine Mühe das Ergebnis deutlich höher zu gestalten. Ob gegen die starken Gäste auch ohne die strittigen Entscheidungen zumindest ein Teilerfolg möglich gewesen wäre, sei einmal dahin gestellt. Die einseitige Regelauslegung war zumindest der perfekte Türöffner zu einem letztendlich ungefährdeten Sieg.

Trotz der bitteren Niederlage zeigte die wiedermal stark ersatzgeschwächt agierende Elf 45 Minuten lang Zeit eine gute Leistung und bot dem Tabellenführer Paroli. Es gilt nun auf die Leistung in Hälfte eins aufzubauen und nicht die Köpfe hängen zu lassen.

Es spielten: Marcel Ackermann, Christian Wald (68. Yannik Visseryrias), Jan Ackermann, Fabian Kneip, Vincent Bast,  Guido Becker (17. Jan Gibbert), Jan Lellmann, Dominik Zinkan (60. Dan Schmitt),  Arvan Hussein, Niklas Wetzstein, Jannis Etzkorn

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Mosel SG I – SG Westum 0:5                                                                                                

Mosel SG II – TG Namedy 2:1                                                                                                                             

Mosel SG III – DJK Plaidt II 0:3

Die kommenden Spiele:  

Samstag, 06.10.2018 um 16.30 Uhr in Miesenheim:  Spfr. Miesenheim - Mosel SG I                                  

Freitag, 05.10.2018 um 19.30 Uhr in Kürrenberg: SV Kürrenberg - Mosel SG II                                         

Sonntag, 07.10.2018 um 15 Uhr in Kruft: TV Kruft - Mosel SG III

Joomla templates by a4joomla